Eigentlich…

Dieser Beitrag könnte Werbung enthalten.

… nutze ich, wenn ich mir bei einer Fahrstrecke nicht ganz sicher bin oder die Strecke noch nie gefahren bin, die eingebaute Navigation meines Kfz-Herstellers. Zwar befindet sich diese nicht mehr auf dem neuesten Stand, aber bisher bin ich noch überall angekommen.

Die diesjährige Weihnachtstour zu Muttern von dat Frau™ habe ich allerdings mal genutzt, um eine der integrierten Apps meines iPhones zu testen : MAPS. Der Früchtelieferant aus Kalifornien verspricht auf seiner Website problemlose Navigation und die galt es zu testen.

Als erstes also schnell per SIRI das Ziel ausgewählt – angeblich soll das auch funktionieren, wenn man nicht zu einem gespeicherten Kontakt navigiert werden will. Ausprobiert habe ich es allerdings nicht. Die Auswahl der Zieladresse war jedenfalls aus einem gespeicherten Kontakt problemlos möglich. Zum Berechnen der Route brauchte MAPS dann keine 5 Sekunden, was mich persönlich schon sehr überraschte.

Das iPhone also in die bereits zuvor angebrachte Kfz-Halterung eingelegt, das Ladekabel angeschlossen und die Navigation gestartet. Nach knapp dreieinhalb Stunden hieß es dann Ziel erreicht. Die Navigation hat uns – soweit ich das beurteilen kann – ohne Umwege zum Ziel geführt, hatte keinerlei Ausfälle und war zudem noch kostenlos. Auf der Rückfahrt konnte ich dann sogar testen, wie schnell MAPS eine Alternativroute berechnet : innerhalb von drei Sekunden hatte ich die Alternativroute auf dem Display. So schnell ist mein eingebautes Navi auf jeden Fall nicht. Ob Verkehrsstörungen angezeigt und sofort eine Alternativroute berechnet wird – wie es versprochen wird – konnte ich allerdings mangels Verkehrsstörung nicht testen.

Fazit :

MAPS bringt einen ohne Umwege zum Ziel. Die Zieleingabe per SIRI ist ein nettes Features und die Berechnung der Route und Alternativrouten geht zügig. Auch die Aussprache der Navigationsanweisungen war deutlich und in einer angenehmen Lautstärke, die man einstellen kann. In Deutschland jedenfalls ist die Navigation mit dem richtigen Mobilfunktarif kostenlos, so dass man eigentlich keine zusätzliche App benötigt. Grafisch ist die Sache jetzt nicht unbedingt ein Highlight, aber es gibt schlimmeres und man soll sich während der Fahrt ja auf den Verkehr und die Straße konzentrieren – da ist eine Topgrafik eh überflüssig.

Geschrieben in Apfel-Schlumpf,Tested by Schlumpf,Werbung| Tags: , , , , , | Kommentare aus

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Kommentare sind deaktiviert.

Schlumpf's Tags

Kategorien

Archiv

Geocaching

Profile for SchlumpfsWelt

Credits

Dieser Blog wird betrieben mit Wordpress auf Webspace von All-Inkl.